Elektromagnetischer Strahlenschutz

Die negativen Auswirkungen elektromagnetischer Strahlungen sind in aller Munde. Wo Menschen betroffen sind, werden sie leidenschaftlich diskutiert und auf der ganzen Welt die Auswirkungen untersucht. Staatliche Vorschriften über den Strahlenschutz werden immer strenger, was dazu führt, dass viele Industrien Strahlenschutzlösungen in ihr Produktdesign integrieren. Es gibt unterschiedliche Technologien, die die Transmission elektromagnetischer Wellen durch ein Material verhindern, indem sie die Strahlen entweder ablenken oder absorbieren. Wird die elektrische Perkolationsschwelle in einem Verbundstoff übertroffen, führt seine elektrische Leitfähigkeit dazu, dass die entsprechenden Kompositen und Beschichtungen sich immer reflektierender verhalten. Dadurch wird die Dämpfungsleistung der Strahlungstransmission beeinträchtigt und die Strahlung rückgestreut. Aufgrund ihrer Leitfähigkeit reflektieren metallische Abschirmlösungen die Strahlung in erster Linie. Kohlenstoffpartikel sind jedoch auch in der Lage, elektromagnetische Strahlung über einen weiten Frequenzbereich hinweg zu absorbieren. Der Absorbierungsgrad hängt vom eigentlichen Kohlenstoffmaterial ab. Die Wirkung wird dabei von der Form, Kristallinität und dem Massenanteil und der Dispergierung in Komposit-Materialien und Beschichtungen beeinflusst. FutureCarbon hat eine neue Art der elektromagnetischen Abschirmung entwickelt, bei der Strahlungsreflektion mit einem hohen Grad an Strahlungsabsorbierung kombiniert ist.